19. November 2012 – Vorgeschichte
Es war September, oder Oktober im Jahr 2008. Ich selber kann mich garnicht mehr all zu genau daran erinnern, meine Mutter allerdings schon – warum schreibe ich auch gleich. Aufjedenfall war meine Mutter in der Reha-Klinik, da sie eine Hüft-OP hatte und dort sozusagen ihre Gelenke wieder „fit“ machen sollte. In dieser Zeit war ich bis Abends immer mit meinem Bruder alleine Zuhause. Nach der Arbeit kam mein Vater heim, meistens haben wir garnichts gegessen, sondern sind dann direkt zu meiner Mum gefahren. An irgendeinem Tag davon, muss ich wohl Nachmittags über Ohrenschmerzen geklagt haben und mein Bruder hat erstmal meine Mutter in der Reha-Klinik angerufen. Kurz drauf sind wir zu dem Ohrenarzt in Gelnhausen gefahren, welchen meine Mum meinem Bruder sagte…! Dort wurde mir dann zum ersten Mal mein Ohr ausgesaugt & seitdem lebe ich mit diesem Problem. Nun komme ich nochmal kurz darauf zurück, wieso sich meine Mutter dies so merkte. Sie gab sich einige Zeit die Schuld an meinem doch sehr großen Problem, da es komischerweise direkt in der Zeit, wo sie nicht da war passierte und der Ohrenarzt (und später auch die anderen Ohrenärzten) bestätigten, dass u.a. extremer Stress ein Punkt sein kann, welcher diesen antrieb. Wie Stress und Keime zusammenpassen, weis ich bis heute nicht – allerdings ist mir dies ehrlichgesagt auch scheißegal!
trennlinie

Der Verlauf mit dem großen Problem

Kurz nachdem alles anfing, waren die Ohrenprobleme so extrem, dass ich spätestens alle 2 TAGE zum Ohrenarzt musste, welcher dann wieder „gesaugt“ hat. Dies musste sein, denn 1. liefen meine Ohren, also dies was er raussaugte kam auch so herauß – in Mengen, wo ich mich Frage wie das geht.. so groß ist nicht mal mein ganzer Körper… 2. Durch den ganzen Mist, den ich Tonnenweise drinne hatte, waren die ganzen Wege im Ohr regelrecht zu und somit waren Ohrenschmerzen, sowie Kopfschmerzen und Schwindel an der Tagesordnung. Nach langem tun und machen zeigte sich eine minimale… naja ich nenne es mal Besserung. Die Besserung bestand darin, dass ich nun auch teilweise 3-4 Tage maximal aushielt, bevor ich wiedermal zum Ohrenarzt musste. Dies war kein Zustand, weshalb wir dann zu einem anderen Ohrenarzt gefahren sind. Die genaue Auflistung, wann wir bei welchem waren, weis ich garnicht mehr genau..! Aufjedenfall kann man sagen, dass jeder Ohren in gaaaanz minimalen Schritten mir mehr geholfen hat. Bei den 4 verschiedenen Ohrenärzten (der Aktuelle ist der 5.) bekam ich einiges an fragwürdigem Zeug’s in die Ohren. Einen Satz hatten mir aber alle mitgeteilt und zwar, dass die Ohren bloß mit keinem Wasser in berührung kommen dürfen. Aber wenn ich so an die „Mittelchen“ denke die ich bekommen habe, frage ich mich teilweise ob dies wirklich stimmt. Immerhin habe ich mehrfach diverse wasserbeinhaltende Ohrentropfen bekommen – auch wenn nur minimaler Wasseranteil darin enthalten war. Aber gut, irgendwann bekam ich Ohrentropfen mit Alkohol und später gab es Ohrentropfen mit Glitzerin, dem Zeugs, welches man eigentlich im Auto bei dem Wort „Nitro“ kennt. Alles habe ich über mich ergehen lassen, aber nichts, wirklich garnichts hat annähernd geholfen. Nachdem auch Ohrenarzt Nr. 4 nichts tun konnte, sind wir zu meinem jetzigen nach Hanau gewechselt. Dieser hat es ziemlich schnell hinbekommen, dass ich teilweise eine Woche meine Ruhe hatte, daraufhin sogar 2, 3 und eins, zwei mal sogar 4 – 5 Wochen meine Ruhe hatte. Wer jetzt dies liest und denkt, na das klingt doch gut, dem sei gesagt – ES WAR SCHEIßE! Denn sobald ich es länger als 2-3 Wochen aushielt, wusste ich, wenn es das nächste Mal anfängt, dann richtig. So kam es dann auch, ich freute mich, dass ich 4-5 Wochen geschafft habe und in den Folgemonaten hätte ich heulen können, weil’s immer schlimmer wurde. Lange Zeit haben wir es dann so hinbekommen, dass ich Regelmäßig alle 2-3 Wochen zum Ohrenarzt bin, mir es aussaugen lassen habe und einen Streifen mit Tropfen reinbekam. Dies klappte auch einige Zeit gut… doch jetzt…?!
Doch jetzt muss ich sagen, ist die Heilung eher rückgangig. Im Moment halte ich kaum eine Woche aus, ohne, dass ich totalen Stress mit den Ohren habe. Vor kurzem bekam ich blaue Salbe in die Ohren… Lila & Pink hatte ich schonmal früher. Das einzig Gute an der blauen Salbe war, dass sie über Nacht rauskam zum Großteil und sowas von an der Haut festhing, dass ich einen Tag nicht in die Schule ging, weil es einfach nur Peinlich aussah. Zurzeit bin ich über jeden einzelnen Tag froh, wo ich nur halbwegs meine Ruhe mit den Ohren habe. Da es aktuell so rückwirkend wieder wird, haben wir beschlossen in die Uni-Klinik zu fahren, da selbst der Ohrenarzt sagte, er weis nicht mehr weiter & wenn wer helfen kann, dann die Jungs aus der Klinik. Ãœberweisung bekommen, Hoffnung gehabt, hingefahren… – für’n Arsch! Ganze 5 STUNDEN dort gewesen für was? Für nichts! Die haben genauso die Ohren ausgesaugt, mir die selben Ohrentropfen wie ich vor ca. 2 Monaten hatten aufgeschrieben und hatten keine Ahnung was man machen kann. Nagut, was heißt keine Ahnung – zwei Ideen hatten sie ja. Einmal hätte man im inneren der Ohren die Haut wegschneiden können in einer OP & dafür Haut von hinterm Ohr oder so nehmen können. Das tolle hierbei, gleichzeitig sagten sie, dass dies sehr warscheinlich nichts bringen wird, da sich alles rund ums Ohr so infiziert hat, dass auch diese „neue“ Haut nichts bringen täte. Dann hatten die noch die tolle Idee, man könnte diverse Medikamente über die Wehne direkt in den Körper pumpen, aber auch da gab es zwei… wie ich später rausfinden musste drei Haken. Zum ersten, der Arzt hat von Anfang an gesagt, es besteht wenig Hoffnung, dass dies was bringt – da die Medikamente an sich ja nichts anderes sind, nur dass die das Zeug im Ohr von innen angreifen und nicht erst vom Ohr reinlaufen müssen. Punkt zwei wäre, ich müsste Wochen, oder mit Pech Monate in den ihrer Station liegen, in der Hoffnung vielleicht schlägt ja doch etwas positiv an… was mich auch direkt zu Punkt drei bringt. Man will mir diverse Medikamente reinpumpen, wer aber garantiert mir denn, dass ich nicht zufälligerweise gegen irgendwas in einem der Medikamente alergisch bin, oder es mein Körper auf andere Weise nicht verträgt?! Niemand! Nun gut, dieser unnötige Uni-Klinik-Termin war am 12.09.2012 – jetzt hier schreiben tu ich am 14.09.2012 – um genau zu sein um 00:36Uhr. Gerade im Moment fängt mein rechtes Ohr wieder etwas an zu spinnen – super, also hat es gerade für 24 Stunden Ruhe gegeben und glaubt mir, ich habe diese Zeit regelrecht genossen!
Update vom 21.09.2012: Die letzten Tage waren eher kühl, was meinen Ohren zugute kommt. Wenn die nicht mehr „schwitzen“, passiert in der Regel auch weniger – so ist es im Moment auch. Es läuft zwar abundzu ein bisschen, aber wenn’s so bliebe, wäre ich eigentlich schon fast zufrieden. Nur Nachts läuft es eigentlich am meisten, aber auch nicht all zu extrem. Aber klar, wenn man schläft, liegt man schnell mal unbemerkt auf einem Ohr, dadurch wird es warm & es läuft. Ansonsten genieße ich weitesgehend im Moment die Stunden, an denen ich Ruhe habe.

19. November 2012 – Gedanken & Pläne
Bei solch einem beschissenem Leben denkt man viel über das Problem, sich und was man tun könnte nach. Auch ich saß und sitze oft da und denke einfach nach, warum ich?! Wie wäre mein Leben verlaufen, wenn ich es normal Leben hätte können?! Gedanken hatte ich viele, doch diese alle hier aufzuschreiben würde ewig dauern, zumal ich bestimmt die Hälfte schon wieder vergessen habe. Allerdings eines habe ich mir fest geschworen. Sollte ich in einigen Jahren immernoch darunter zu leiden haben, werde ich mich früher oder später selber umbringen, denn ich hasse jetzt schon die 4 Jahre meines Lebens und ich habe keinen Bock noch 60, 70 oder 80 Jahre so weiterzuleben. Wenn ich mich umbringe, dann warscheinlich erst, wenn irgendwann meine Eltern gestorben sind, damit die Familie nicht zu sehr leiden muss. Wie ich mich umbringen will, weis ich noch nicht genau – das werde ich mir auch erst überlegen, wenn irgendwann die Zeit gekommen sein sollte. Nur eines weis ich, egal wie ich es mache, ich will, dass es daraufhin kein Zurück gibt – kein Retten in letzter Sekunde, kein Koma aus dem ich aufwache, wenn Schluss ist, ist Schluss! Was ich mache, wenn ich vielleicht doch eine Freundin, oder später Frau habe – evtl. noch eins, zwei Kinder – weis ich nicht. Wenn es wirklich Liebe ist, werde ich sicherlich kämpfen, aber sollte die Beziehung/Ehe einmal vorbei sein gibt’s für mich auch da kein Zurück mehr!

2. November 2012 – Ohren-TB
Was soll ich groß sagen. Es ist kühl, bedeutet also normalerweise, dass es meinem Ohr besser geht. Zu Anfang war es auch so, da allerdings die Praxis von meinem Ohrenarzt für eine Woche geschlossen werden musste (in der Woche natürlich, wo ich einen Termin gehabt hätte) ist mein Ohr nun mieserabel! Seit ein paar Tagen schon quäle ich mich wieder durch. Gestern den Praktikumstag abgebrochen, weil Anstrengung + schlimme Ohren = Schwindel/Schlecht-Gefühl. Auch heute am 02.11.2012 kann ich sagen, meine Ohren wurde kein bisschen besser. Montag haben wir wieder einen Ohrenarzt-Termin und dort will ich ihn auffordern endlich diese scheiß Laiser-OP zu machen. Ich glaube an sich zwar nicht, dass die OP was hilft – aber andersrum ist es noch das Einzigste, was im Moment noch helfen kann. Nun gut – mal sehen wie es weiter geht.

7. November 2012 – Ohren-TB
Als würde mein Ohrenarzt meine Worte erhört haben. Er hatte sich beide Ohren angesehen, eins schlimmer als das Andere. Daraufhin hatte er mich gebeten in die Praxis seines Kumpels zu gehen und dort auf ihn zu warten. Als er dann da war, war es 17:15Uhr – also hatte mein Ohrenarzt & sein Kumpel normal seit 15 Minuten Feierabend, dennoch sind beide + zwei Schwestern da geblieben, damit ich noch meine Laser-OP bekam. Diese fande dann auch statt & war garnicht so schlimm wie ich dachte, auch wenn es jetzt kein schönes Gefühl war. Bis jetzt ist noch alles super mit den Ohren (3 Tage danach). Ãœber Nacht lief es ein bisschen, aber denke, dass waren noch Reste – für richtiges „laufen“ war es eigentlich zu wenig. Nun heißt es abwarten und schauen was kommt – allerdings muss ich schon jetzt sagen, waren die letzten 3 Tage aus Sicht meiner Ohren die besten 3 Tagen seit 4 Jahren & 1 Monat.

19. November 2012 – Ohren-TB
In den letzten Tagen geht es mir und meinem Ohr eigentlich halbwegs okay. Eigentlich sollte ich froh darüber sein, doch der heutige Ohrenarzt-Termin bewirkte genau das Gegenteil! Heute sollte eigentlich die zweite Laser-OP stattfinden. Mein Ohrenarzt meinte, es sieht schon um einiges besser aus & auch ich selber merke es ja. Es wurde wohl wirklich besser. Mein Ohr lief ein bisschen über Nacht, was aber eben noch passieren kann, solang es nicht vollständig weg ist… sofern dies überhaupt machbar ist. Statt der Laser-OP bekam ich wieder diese blaue Farbe ins Ohr + beidseitig einen Streifen mit Salbe. Während der Behandlung erzählte er uns, dass er kürzlich auf einer Fortbildung war und sich dort mit anderen Ohrenarzt beraten hat. Ich habe schon fast gehofft, es könnte eine neue Methode geben… doch nichts war’s. Das einzige „neue“ was ich gesagt bekommen habe ist, damit ich nicht Nachts im Schlaf vielleicht an mein Ohr gehen kann und somit Bakterien übertragen könnte, soll ich doch am besten mit Baumwoll-Handschuhe schlafen. Da wusste ich dann erstmal nicht was ich sagen sollte. Soll ich sauer sein, weil er mir so einen schwachsinn erzählt, oder sollte ich lachen, weil er mich nun total verarschen will?! Nun gut, ich werde mein bestes geben ihm klar zu machen, dass ich darauf bestehe, dass eine weitere Laser-OP durchgeführt wird, denn diese zeigte wohl schonmal einen Teilerfolg – und von Anfang an hieß es, man muss dies evtl. 2-3x machen. Leider ist meine Hoffnung spätestens seitdem wieder für’n Arsch. Passend dazu, habe ich mir dann direkt wieder mein „Frust-Lied“ angemacht, welches ein bisschen meine „Gedanken & Pläne“ (siehe hier) wiederspiegelt – und dessen Refrain ich auch hier mal dazu schreiben will, auch wenn dies nicht direkt etwas mit meinen Ohren zutun hat.

27. Novemebr 2012 – Ohren-TB
Im Moment würde ich sagen, sind meine Ohren ganz in Ordnung. Auch wenn abundzu Nachts noch etwas läuft, finde ich es schon besser als vorher. Allerdings muss ich auch sagen, dass es Nachts nun immer seltener vorkommt. Abgesehen davon, konnte ich meinen Ohrenarzt überzeugen, dass wir nächste Woche Monat (03.12.2012) eine zweite Laser-OP durchführen. Nachdem es nach einem mal schon so gut ist, erhoffe ich mir irgendwo, dass es somit dann nun weg ist.. habe allerdings auch im hinterkopf, dass die Vorfreude nicht zu groß sein darf und meine Erwartungen niedrig gehalten werden sollten – immerhin ist schon viel Scheiße passiert.

4. Dezember 2012 – Ohren-TB
Heute war mein nächster Ohrenarzt-Termin. Geplant war eine weitere Laiser-OP… allerdings kam es ganz anders. Anstatt der Laiser-OP passierte garnichts, wirklich garnichts. Ich war dort, er hat sich die Ohren angeschaut und gemeint, dass sie aktuell so toll wären, dass eine Laiser-OP wenn eher schadet. Klingt gut und schön – würde mich auch freuen wenn es so ist, nur ich kann den Worten nicht ganz glauben. Die Gründe sind klar, erstens ist es in der kalten Jahreszeit eh immer etwas besser, zweitens merke ich, dass es immernoch so ein wenig „in mir“ schlummert und drittens kann man mir nicht sagen wollen, dass alles innerlich plötzlich weg seie. Die Laiser-OP soll auch das Innere bekämpfen und genau da wette ich, ist noch mehr wie genug vorhanden. Nun gut, am Ende machte er nicht mal Salbenstreifen oder sonst was rein. Erstmal möchte er mich in zwei Wochen (17.12. – 16:30Uhr) wiedersehen zur Kontrolle. Dort wird dann entweder sauber gemacht und Salbe rein, oder wenn’s etwas schlimmer ist, soll dort „angeblich“ die Laiser-OP stattfinden, sodass ich über’s Neujahr meine Ruhe habe. Mal abwarten was noch kommt.. ich sage schon jetzt, spätestens Weihnachten oder Silvester rum passiert irgendwas – wie soll’s auch anders sein.

17. Dezember 2012 – Ohren-TB
Nach längerer Ruhe, nun mal wieder eine Meldung bezüglich des Stand’s meiner Ohren. Bis vor 2-3 Tagen waren sie eigentlich sehr gut, bis ziemlich okay. Doch aktuell nerven sie etwas – vorallem Nachts, bzw. Morgens nach dem aufstehen. Es fängt etwas an zu riechen… läuft bisschen… also ich hoffe der Ohrenarzt kann mir heute (Montag, 18.12.2012) endlich noch ’ne zweite Laiser-OP machen.

18. Dezember 2012 – Ohren-TB
Heute war mein Ohrenarzt-Termin. Gerade, weil es hieß, wenn es beim nächsten Termin schlimmer ist, gibt es Laiser-OP Nr. 2 war ich heute wohl besonders‘ enttäuscht. War wirklich schon schlimmer als das letzte Mal, dennoch hat er nichts getan – außer blaue Farbe wie immer reingeschmiert. Die Laiser-OP könnte mir sicherlich so toll helfen, nur dafür müsste man die auch mal machen..!

3. Dezember 2012 – Ohren-TB
Viel gibt es zu den Ohren nicht zu sagen. Allerdings muss ich zugeben, langt mir das Wenige auch mehr als genug. Von den Ohren gesehen, müssten wir nun eigentlich 30-40° mit Sonne pur haben. Die stressen einfach nur…! Im Moment richtig übel das Ganze. Laser-OP macht der Ohrenarzt ja wohl irgendwie nicht… hat beim ersten Mal wohl zu gut geholfen -.-

22. Januar 2013 – Ohren-TB
Heute wiedermal einen Ohrenarzt besuch hinter mich gebracht. An sich gibt es natürlich keine Neuigkeiten, allerdings soll es nun wohl so richtig abgehen. Und zwar habe ich direkt am Montag (28.01.2013) wieder einen Termin. Normal sollte evtl. heute gelaisert werden, oder zumindestens ein Termin ausgemacht werden, da aber meine Ohren zurzeit viel stressen, sind diese innerlich leicht Wund – was etwas unpraktisch ist. Also habe ich Streifen in beide Ohren bekommen, die dagegen ankämpfen. Montag noch eine Kontrolle und mit etwas Glück schon die nächste Laiser-OP. Mal abwarten, ich glaube es erst – wenn ich es gemacht bekomme!

7. Februar 2013 – Ohren-TB
Heute war wieder ein Termin beim Ohrenarzt. Nachdem ich erst vor ca. einer Woche da war, hieß es heute nun Laiser-OP…. als ob! Mir war von Anfang an klar, dass es auch heute keine Laiser-OP geben wird, denn 1. gibt es ja scheinbar eh keine mehr 2. hat’s über Nacht aus welchem Grund auch immer geblutet. Nun gut, nächster Termin am 18.02.2013 – shit happens!

18. Februar 2013 – Ohren-TB
Seit meinem letzten Ohrenarzt-Termin war mein rechtes Ohr einfach nur Scheiße. Warum habe ich auch auf meine Eltern gehört?! Immer nerven die, lass die Salbestreifen auch solange drinne, wie der Arzt es sagt. Sonst mache ich die immer innerhalb 24h rauß. Diesmal habe ich sie so 2 Tage drinne gelassen, dann rausgemacht & siehe an – Ohr ist zu. Was beweist es?! Eltern haben nicht Recht, ich habe Recht – immerhin habe ich die scheiß Probleme & morgen (bei meinem nächsten Termin) hole ich mir die Teile nach ein paar Stunden wieder rauß. An die Laiser-OP die ja laufend stattfinden soll, glaube ich sowieso nicht – joa.

19. Februar 2013 – Ohren-TB
Gestern hatte ich einen weiteren Ohrenarzt-Termin mit unglaublichen Wandlungen. Bevor ich mehr erzähle, nochmal ein Stück zurück. Beim letzten Termin machte er mir wieder Streifen rein. Den linken machte ich ca. 24h später rauß – der rechte Streifen war irgendwie weg. Gut, das hatten wir ja schonmal – nur ich spürte, der Streifen MUSS noch da sein. Eltern haben mit Tachenlampe und allem reingeleuchtet – nein da ist nichts! Beim Ohrenarzt kam es rauß – ich hatte Recht! Gaaaanz tief im Ohr war es noch. Jetzt weis ich auch wo der Druck herkam und waurm mein Ohr so spinnte. Er machte es rauß, saugte es ein wenig aus und sagte dann das unwarscheinlichste was ich in dem Moment hätte denken können. Meinte er doch tatsächlich, ich soll mir nun meine nächste Laiser-OP abholen?! Natürlich sofort hingegangen, Laiser-OP abgeholt, leider aber nur auf dem „schlimmeren“, rechten Ohr. Nun mal sehen wie es weitergeht!

22. Februar 2013 – Ohren-TB
Der 4. Tag nach der Laiser-OP und meinen Ohren geht es so in etwa wie ich dachte. Mein rechtes Ohr – welches die Laiser-OP abbekam – fühlt sich zwar etwas „komisch“ an, aber dies kann auch daher kommen, dass ich wieder mit meiner Nase Probleme habe. Das linke Ohr – welches keine Laiser-OP bekam – ist bereit’s wieder ein wenig gelaufen und fühlt sich öfter’s doof an.

26. Februar 2013 – Ohren-TB
Heute steht der nächste Ohrenarzt-Termin an. Er will das gelaiserte kontrollieren. Ich selber kann sagen, dass ich wenigstens eine neue, alte Art rausgefunden habe um mir zu helfen. Früher sollte ich immer mit Wattestäbchen die Ohren etwas „sauber“ halten – was allerdings immer nach hinten los ging, da es so extrem war, dass egal wie – ich mir immer die Ohren eher zu machte. Mitlerweilig ist dies ja nun kontrollierter. Als dann mein Ohr die Tage lief, dass andere zu war, dachte ich mir – probier’s aus, wenn’s aufgeht gut, wenn beide zu gehen – pech! Siehe da, es hat soweit zumindestens geholfen – wobei geholfen ist das falsche Wort, ich bekomme es heraußgezögert!

13. März 2013 – Ohren-TB
Nachdem ich gestern einen weiteren Ohrenarzt-Termin hatte, nehme ich mir nun mal die Zeit hier wieder ein wenig die aktuelle Lage zu erläutern. Beim Termin zuvor erzählte ich ihm, dass ich mal wieder mit einem Wattestäbchen ins Ohr bin, was ich ewig nicht konnte/durfte, weil’s ja direkt wieder zu geht. Ich hatte da die Phase wo es im kalten schon immmer schlimmer wurde & habs einfach mal probiert. Mit dem Wattestäbchen klappte gut, also machte ich es weiter und siehe da. Dafür, dass das ja garnicht gut ist, fande er heute die Ohren besonders toll. Auch ich für mich kann sagen, dass es.. naja angenehmer ist – besser nicht, dadurch sind ja die Bakterien nicht weg. Dennoch alles etwas besser ertragbar und das ist erstmal wichtig. Nun muss ich noch den Hautarzt in Angriff nehmen und kann bald vielleicht sogar normal leben, denn meine Ohrenprobleme & neuerdings immer heftigeren Nasenprobleme sollen evtl. damit zusammenhängen, wobei ich bei der Nase eher an Stauballergie denke.

19. April 2013 – Orhren-TB
Nach über einem Monat ohne Eintrag, heute mal ein kleines Feedback. Meine Ohren meinen teilweise etwas spinnen zu müssen – man siehe, es wird warm! Kaum kommen nun die Wochen/Monate in denen es ordentlich warm wird, kommt auch wieder mein Ohrenproblem mehr zurück, weg war es ja seit 4 Jahren 6 Monaten eh nicht. Ich habe jetzt weiterhin viel mit Ohrenstäbchen dran rumgemacht, auch wenn der Ohrenarzt es nicht wollte. Immerhin habe ich nun einen Monat ohne Termin geschafft, bzw. den vor jetzt 4 Tagen abgesagt. Noch habe ich die Kontrolle ein wenig, bloß wie lange?!

4. Mai 2013 – Ohren-TB
Wiedermal möchte ich aus gegebenem Anlass einen kleinen Eintrag bezüglich meiner Ohren machen. Im Moment spinnen sie etwas mehr als in letzter Zeit. Da ich denke ich mal mit meinen Hilfsmittel eben nicht an jede Ecke komme, wird dich da nach und nach wieder was ansammeln – weshalb ich nun auch für den, 21.05.2013 einen Termin beim Ohrenarzt habe. Dieser ist vom 06.05. – 20.05.2013 in Urlaub, aber denke, dass stehe ich auch durch. Hoffe nur, dass dann am 21.05.2013 nicht zuviel los ist..!

6. Juni 2013 – Ohren-TB
Heute mal wieder ein kleines Update zu meinem Ohrenproblem. Viel gibt es nicht zu sagen, außer dass es soweit klappt, solange ich genügend Wattestäbchen in meiner Nähe habe. Ohne die, würde es glaube ich nur wenige Tage dauern bis ich direkt zum Ohrenarzt könnte. Es reagiert aber wie ich schon immer sagte auf Stress, denn jetzt wo mein Bruder für 3 Monate in einer Klinik ist, habe ich auch das Gefühl, dass das Ohr etwas mehr nervt.

19. Juli 2013 – Ohren-TB
Mal wieder ein kleiner Eintrag bezüglich meiner Ohren. Durch das nun anhaltende, heiße Wetter wird’s mal wieder Zeit was zu schreiben. So an sich sind die Ohren „in Ordnung“, zumindestens halte ich sie halbwegs in Schacht. Ohrenstöpsel reinmachen darf ich allerdings bloß nicht – man merkt eben, es ist Sommer.

4. Oktober 2013 – Ohren-TB
Nach nun knapp 3 Monaten, schreibe ich mal wieder ein kleines Ohren-TB. Muss sagen, habe es zwischenzeitlich einfach vergessen…! Den Ohren geht’s aktuell.. wie soll ich sagen – ich sag’s mal so, Scheiße wird niemals zu Gold! Soll heißen, es geht soweit – nahezu täglich muss ich mal für 3-4min ein wenig kämpfen, dann passt’s aber auch wieder. Ganz ohne Kampf, geschweige von den Problemen geht’s leider nicht, daher auch der Spruch, dass Scheiße niemals Gold wird. Es ist aber soweit, dass ich es schon noch ganz gut aushalte, auch wenn ich immernoch ganz klar sage – dass das kein Leben ist. Weiterhin bestehen meine Pläne, die man hier auch im Blog nachlesen kann, denn so mache ich garantiert keine evtl. noch 70-80 Jahre durch. Ansonsten nichts neues!

1. November 2013 – Ohren-TB
Auch diesen Monat möchte ich wenigstens ein Update zu meinen Ohren raushauen. Ob es noch ein weiteres Update den Monat gibt, mal schauen. Aktuell sieht es aufjedenfall weiterhin recht in Ordnung aus. Sicher, acuh wenn ich sage recht in Ordnung, ist dies nicht annähernd gut, denn ich brauche täglich meine Ohrenstäbchen, da es sonst früher oder später laufen würde – garantiert. Dadurch brauche ich auch leider meist alle 1-2 Wochen ein neues Päckchen mit Wattestäbchen – wohl bemerkt, in so einem Pack sind 200 Stück drinne. Aber naja, ich habe mich mitlerweilig einfach dran gewöhnt – auch wenn meine Pläne noch immer stehen..!

6. März 2014 – Ohren-TB
Wow, lange keinen Eintrag mehr gemacht – das werde ich von nun an wieder ändern. Mitlerweilig sind es nun knapp 4 Monate ohne einen Eintrag bezüglich meiner Ohren. Aber man muss sagen, es gibt eigentlich auch nicht all soviel zu erzählen. Das Problem besteht weiterhin, geht auch nicht weg – aber es ist auch nicht so schlimm, dass ich zum Ohrenarzt will – denn bei den letzten zwei Ohrenarzt-Besuchen hieß es ja, dass es ganz gut aussieht und fertig. Es wurde nichts gemacht, die Zeit war also zweimal für’n Arsch. Dass jeder Ohrenarzt mit gesagt hat, dass das mal weg geht aber wiederkommen kann interessiert die ja wohl nicht. Die haben scheinbar alle keine Lust mir zu helfen, deshalb überstehe ich es jetzt soweit wie möglich alleine. Ich meine, die Ohrenschmerzen die ich dadurch desöfteren habe, mal abgesehen von den Kopfschmerzen die durch’s Ohr kommen – meint der lieber Hr. Doktor ja scheinbar, dass das soweit ganz gut ist. Frage mich nur, wenn es doch so gut ist, woher kommen die Ohrenschmerzen? Klar, in erster Linie von den Wattestäbchen. Ja, aber wieso nutze ich die? Wenn ich die nicht laufend nutze, wird’s schlimmer, ich muss laufend zum Ohrenarzt, der macht nichts, ich hab mehr Probleme und und und. Also unter’m Strich habe ich die Ohren/Kopfschmerzen durch wen? Genau, den lieben Hr. Doktoren, die sich alle ihren Doktortitel auf eBay ersteigert haben, oder irgendwo gewonnen haben! Nun gut, kann schimpfen wie ich will – ändert sich ja eh nichts. Werde aufjedenfall schauen, dass ich mein Ohren-TB wieder öfter bringe, vielleicht so in den Abschnitten wie die Einträge in meinem SmokeFree-Projekt – bei welchem ich etwa einmal im Monat einen Eintrag verfasse.

1. April 2014 – Ohren-TB
Heute mal wieder ein kurzer Bericht bezüglich meines Ohrenproblem’s. Eigentlich gibt es nichts Neues – nervt nahezu jeden Tag, aber nicht genug, dass sich der Ohrenarzt-Besuch lohnen würde. Die letzten 2-3 Tage habe ich mal etwas mehr Ruhe – aber schön ist’s auch weiterhin nicht.

20. April 2014 – Ohren-TB
Hier nur kurz ein kleiner Eintrag zu meinen Ohrenproblemen. Habe soeben schon einen langen Einträg über meine Ohren + ein paar andere Probleme geschrieben – Link findest du, wenn du den Eintrag weiterliest. Aktuell werden meine Ohren von Tag zu Tag schlimmer, ich kann & will langsam echt nicht mehr. Nun über Monate habe ich versucht mit meinen Ohrenproblemen zu leben, sie als etwas alltägliches zu sehen, weil mir ja sowieso niemand von den Ärzten helfen möchte. Heute sind die Ohren extrem schlimm – bin gerade an so einem Nullpunkt & auch wenn ich es nicht tun möchte, solange meine Familie noch lebt, aber gedanklich sehne ich mich schon dem Tod. Ich hoffe einfach, dass ich dieses Jahr noch keine Ausbildung finde, damit ich mir viel Zeit nochmal für meine Probleme nehmen kann, sofern ich noch irgendwo die nötige Kraft dafür finde… für mich habe ich schon gesundheitlich mit allem abgeschlossen. Wer noch mehr von meinem gesundheitlich beschissenem Leben lesen möchte klickt hier.

29. April 2014 – Ohren-TB
Nochmal ein kleines Update zu meinen Ohren. Aktuell sind sie minimal besser, aber immernoch beschissen genug um einen Tag zu versauen. Freitag hat mein Vater frei, daher wollten wir da eigentlich zum Ohrenarzt mal wieder. Natürlich hat der Ohrenarzt aber genau da auch wie viele andere zu. Also muss ich nun sehen wie ich klarkomme damit. Meine Laune hat’s aufjedenfall mehr als genug versaut. Nun gut, weiter geht’s the fuckin‘ way of Life!

3. Juni 2014 – Ohren-TB
Zuerst einmal eine kurze Info. War vor ein paar Wochen beim Ohrenarzt – ohne neue Erkenntnisse, also völlig unnötig. Leider hat der Server irgendwie den Artikel nicht gespeichert, da es aber nicht all soviel beim Ohrenarzt zu erzählen gab – spar‘ ich mir diesen nun. Aktuell ist mit meinen Ohren nichts besonderes. Führe meinen täglichen Kampf gegen sie, meine Hoffnung auf Besserrung kam auch nicht nochmal hervor – wie auch. Naja, alles in allem eben die selbe Scheiße..!

1. Juli 2014 – Ohren-TB
Aus aktuellem Anlass, mal wieder einen Eintrag zu meinen Ohren. An sich hat sich eigentlich nichts geändert. Sie nerven immernoch und ohne täglich mehrfach mit Wattestäbchen auszuhelfen, kommt man garnicht klar. Genau das wurde eben aber zu einer kurzen Zeit des Schockes. Ich machte meine Ohren mit einem Wattestäbchen… aber plötzlich blieb dieses weiche Zeug vom Wattestäbchen im Ohr hängen. Da ich eben recht tief rein muss, damit es hilft – war mein Ohr dementsprechend wieder wie früher „zu“. Dieses Gefühl, wie es mich früher schon quälte, machte mich total verrückt. Bin dann direkt ins Badezimmer, habe die Pinzette gesucht und mir das Zeug wieder vorsichtig rausgeholt. War zwar alles ein Aufriss von max. 2-3 Minuten – allerdings dieses schlimme Gefühl und der Gedanke, es könnte ja sein wie früher waren viel schlimmer, als das eigentliche Problem.

Aber gut, ich habe es geschafft. Dennoch dachte ich mir, ist es eh an der Zeit mal wieder etwas von sich hören zu lassen – da kam die Gelegenheit gerade recht, wobei ich sie mir gerne gespart hätte.

20. August 2014 – Ohren-TB
Viele Neuigkeiten gibt es zwar eigentlich nicht, aber eine Kleinigkeit kann ich trotzdem berichten. Die letzten 2-3 Tage war mein linkes Ohr immer mal gaaanz leicht zu, blödes Gefühl, aber es war so wenig zu, dass es noch ging. Ansonsten der gleiche Mist. Ein lebenlanger Kampf gegen die Ohren. Bin nur froh, dass der Sommer bald rum sein wird, dann dürften sich die Ohren wenigstens ein klein wenig mehr beruhigen…!