April 2010

30. April

Liebes Tagebuch, nachdem ich nun Tagelang meist richtig miese Laune hatte, so habe ich nun den Beweis, das es alles wegen diesem scheiß Praktikum ist. Heute war ich nicht dort, wegen meinem Ohr und habe Gute Laune, sonst irgendwie nie seit Praktikum. Nun gut, mein Ohr will nicht 100% wie ich das will, aber okay. Leider gehen die ‚Praktikumsfreien‘ Tage immer so schnell um. Doch auch wenn es nur noch zwei Tage sind (sogut wie), muss ich mir denken, es sind zwei und 1einhalb extra. Ansonsten gibt es eigentlich wenig zu berichten. Hier und da gezockt, dann meinen Penner kaempfen lassen. Zudem hab ich heute halt hier und da mein Firefox getunt. Nebenbei hab ich manchmal noch mit Sandro geschrieben. Habe nun auch sogut wie alle KrawallBrueder Alben – endlich! Joa, ansonsten gibts eigentlich nichts mehr groß. Obwohl, naja, wollt ich nicht ins Tagebuch rein, aber mach ich trotzdem, da ich grad eh nicht wirklich was zutun hab. Mein Opa liegt seit vorgestern im Krankenhaus und sollte gestern Operiert werden, was heute erst wurde. Ihm geht’s soweit gut, hat aber halt recht starke Kopfschmerzen. Weshalb er Operiert wurde, bleibt unter uns und muss ich jetzt nicht unbedingt groß rumschreiben. Wir werden ihn am Sonntag besuchen, da er heute selber meinte wir brauchen nicht kommen, weil er noch Kopfschmerzen wie sonst was hat. Morgen soll er dann wieder versuchen zu laufen und so, da er ja auch da ein wenig manchmal probleme hat. Meine Eltern gehn zu Bekannten Grillen, ich weis noch nicht ob ich mitgeh, weil bei den bekannten sind meine selbsternannte Cousine und eine die immer will, das ich ihr Bruder bin. Das ist zwar okay, aber beide haben ’ne Freundin warscheinlich dabei. Die kleineren rennen dann dumm rum und lachen ueber jeden misst und die wo in meinem Alter sind, mh die sitzen dumm rum und lachen, von da an wuesst ich nicht genau was ich da will. Naja, schaun wir mal!

29. April

Liebes Tagebuch, heute der Tag war soweit ganz okay. Ich bin wegen meinem Ohr (wie auch im Praktikumgs Tagebuch gesagt) um 11Uhr etwa nach Hause gefahren. Ich konnte auch wenn es nur kurz war, daheim mal Musik so laut ich will machen, das war auch mal ganz Okay. Es ist zwar viel zu warm, aber ansonsten gehts. Jo, ansonsten gibt es nicht groß etwas zu erzaehlen, außer das mein Penner (Pennergame) sau gut geworden ist. Ich war immer so auf 30-40.000 Punkte, doch nun haben Sandro und ich es geschafft, das er ganze 176.00 Punkte hat und ich somit unter den TOP 30.000 Spieler schon bin. Meine tendenz ist immer weiter nach oben!

28. April

Liebes Tagebuch, heute war ein richtig doofer Tag. Vieles davon steht im ‚Praktikums Tagebuch‘. Eigentlich wollte ich morgen und uebermorgen daheim bleiben, doch leider laesst mich mein Vater nicht. Das find ich richtig Scheiße, nachdem der wo mir im Praktikum helfen soll mich als ‚Dumm‘ bezeichnet und ich mir anhoern musste: Als Gott Gehirne verteile, warst du irgendwie grad weg – oder? Sowas, sich von seinem eigenen Praktikumsdings anhoern zu muessen?! Wenn er’s doch so super kann – soll der’s doch machen! Der Rest des Tages war so naja, ich traf im Bus CJ (Johandy), einer aus meiner Klasse. Mit Nicki leider nicht viel geschrieben, aber habe trotzdem irgendwo das starke Gefuehl das was immer passiert es bald wieder Schatz heisst, weil ich auch irgendwo merke, ohne sie geht’s eben nicht.

27. April

Liebes Tagebuch, heute der Tag war recht okay. Hatte wie ich im Praktikums-TB geschrieben das ich frueher aus bekam. Da jeder Bus-Fahrplan was anderes sagt, wusst ich nicht genau wann der Bus kommt. Drum hab ich gewartet, aber laut Plan der da hin kam erst in 40-50 Minuten einer, so sagte ich mir – okay laeufst du bisschen, holst dir bisschen Energy zeugs und wartest eben an der anderen Haltestelle. Kurz vor der Haltestelle kam dann ein Bus, der mich aber nicht mitnahm, da ich ca. 50m von der Haltestelle weg war. Nun gut, geaergert! Aber, dann bin ich eben mir ein wenig Energy zeugs holen und habe gewartet. Auf dem Plan stand aber wieder das der irgenwie wann ganz anderst kommt, das hiese ich haette wieder ca. 40min warten muessen, dann rief ich mein Vater an und er fuhr mich heim. Sonst ist eher weniger passiert. Mit Nicki schreib ich wieder soweit ganz gut und joa. Hab ein komisches Lied gefunden, was 1:54min geht und ich schon nach 10 Minuten auswendig konnte. Naeher geh ich da nicht drauf ein! Gute Nacht!

26. April

Liebes Tagebuch, um den Tag als einen positiven zu sehen, fehlte eine Menge. Nicki und ich schrieben heute doch wieder. Heute morgen kam sie ploetzlich On, was mich sehr gefreut hat. Bin irgendwo richtig stolz auf sie, das sie den Schritt gewagt hatte, nachdem ich schon befuerchtet habe, das sie jetzt den Kontakt total abbricht. Ueber’n Tag hinweg haben wir auch doch hin und wieder geschrieben und sie moechte sogar extra frueh fuer mich aufstehen. Naja, ich denke wir muessen einfach mal abwarten was die Tage noch so alles gescheiht. Sie war heute ganz in meiner naehe, doch hatte leider irgendwo Sorge ob sie wirklich bei mir vorbei kommen soll oder nicht. Natuerlich hatte es mich gefreut, aber gut – irgendwo versteh ich auch die Sorge, da ja alles doch immernoch recht frisch ist. Sie meinte aber auch gleich, wenn sie nochmal so in der Naehe ist, das sie dann nicht wieder geht – ohne das sie mir ein Hallo persoehnlich gibt. Das find ich super von ihr. Doch nochmal, bevor ich aufhoere ein anderes Thema. Im Praktikums-Tagebuch steht bereits das es der beste Tag von allen war – trotzdem war er Scheiße. Aufjedenfall hab‘ ich mal puenktlich Feierabend gemacht. Der Bus kommt um 12 nach und es 3 nach halb. Drum dachte ich mir, gehst du eben noch in irgendeinen Laden holst dir ’nen Energy Drink und wartest ’ne Haltestelle weiter auf’n Bus dann. Doch ich bin ca. 50m oder so gelaufen, da kam mir doch ein Bus entgegen. Aufjedenfall wusst ich sofort, ich will nicht schon wieder beim Bus stehn und er faehrt weg, drum bin ich mit dem Bus ein Wettrennen gelaufen, beidem ich sogar schneller rannte als der Bus fuhr, was ich eigentlich selten mach. Bus erreicht – ich ca. 50 Minuten frueher Daheim – gut. Nun hoer ich noch ein wenig Boehse Onkelz weiter, schreibe mit Nicki und Sandro & gehe dann bald Schlafen!

25. April

Liebes Tagebuch, wie man sich vorstellen kann, war heute nicht der allerbeste Tag. So langsam fang ich anscheinend an zu verstehn das Nicki nun wirklich sozusagen weg von mir ist. Die erste Zeit hab ich das garnicht wirklich verstanden, aber nun kommt es so langsam immer mehr. Sicher, ich bin alles andere als froh, meine Entscheidung so gewaehlt zu haben wie sie nun ist, aber ich denke irgendwo, so schlimm es zur Zeit auch ist – besser als immer drunter zu leiden, vonwegen ja Treffen klappt und dann doch nicht und dann die ganzen scheiß Typen immer. Mal sehn, Nicki meinte, sie wuerde nach einer Zeit gerne weiterhin mit mir Kontakt haben – schaun wir wie das klappt. Vielleicht reden wir auch einfach mal drueber, wenn wir uns beide etwas beruhigt haben. Heute hatte ich zum Glueck kaum die Zeit nachzudenken, da ich fleißig Werbung machte fuer **Veraltetes Projekt**. Sandro hat mir dabei auch sehr geholfen und mir Tipps gegeben. Aussermdem ein Danke an Sandro und Max, denn durch die zwei hab ich meine eigene .de – Domain gesponsert bekommen. Auch noch Danke an Lisa und Kim, die fuer mich acuh da waren heute sowie gestern und mir meine Laune irgendwie ein wenig aufrecht versucht haben zu halten.

24. April

Liebes Tagebuch, obwohl ich heute meine lang gewuenschte .de-Domain bekommen habe, kann ich mich nicht wirklich drueber freuen. Ich will jetzt auch nicht irgendwie groß drum rum reden, ich hab‘ Schluss gemacht mit meinem Schatz. Lang hab ich schon gedacht, na ob das was ist, da es ja immerwieder hies, wir Treffen uns – Wochenende fuer Wochenende! Dann war und sind immer irgenwelche scheißkerle, die irgendwas von Schatz wollen, sodass ich mich immer total aufregen muss. Das sind so die zwei Gruende wo ich sage, nein Schluss aus! Am meisten hat sich meine Entscheidung ergeben, dadurch, das es immer hies dieses Wochenende, dieses, dieses und es niemals eins wurde. Natuerlich ist der Grund mit den ganzen Scheißkerlen auch genug Anlass dazu. Trotzdem Nicki, ich wuensch dir fuer alles was du tust, alles was du noch vorhast viel Glueck und Spaß. Du schaffst es sicherlich irgendwie auch ohne mich, denn ich bin genaußo nur ein Mensch, wie jeder andere Typ hier auf der Welt. Hab jetzt auch nicht mehr groß nerven weiter zu schreiben. Nochmal Danke an Sandro fuer die .de -Domain und Danke an Nicki fuer die so oft geile Zeit.

23. April

Liebes Tagebuch, heute faengt endlich mein Wochenende an. Meine Laune war dank dem Praktikum nicht so super (wieso kannst du im Praktikumstagebuch lesen). Doch endlich ist Wochenende und ich hab mal zwei Tage ruhe vor meinem Praktikum. Hab mir heute zwei T-Shirt’s und eine Bettwaesche bestellt – um genau zu sein diese zwei T-Shirt’s **Link entfernt** & **Link entfernt** und hier die **Link entfernt**. Sind fuer den Preis her ganz gut eigentlich, da es ja alles Total Bedruckt ist und nicht nur ein kleines Zeichen oder so. Laut denen ist es am 29.04.10 da, hoffentlich frueher!

22. April

Liebes Tagebuch, auch heute war leider nichts besonderes. Mit Schatz war soweit okay, irgendwo wenig Kontakt zur Zeit, was ich aber denk – auch am Praktikum liegt. Seit langen hat Sanni mich mal wieder angerufen, weshalb kann ich nicht so genau sagen, aufjedenfall war ich sehr ueberrascht, da wir ja schon sehr lange eigentlich garkein Kontakt hatten.

21. April

Liebes Tagebuch, heute war der Tag ganz okay. Ich kam ja frueher von Praktikum, da es mir irgendwie nicht wirklich gut ging. Meine doofen Eltern meinten jedoch, ich soll trotzdem ins Praktikum, weil es sonst schlecht aussieht, wenn ich am anfang schon fehle. Ich kann ja wohl nichts fuer, wenns mir kacke geht. Ich such mir nicht aus, wann ich wie Krank werde …. Naja, der Tag selber war ganz okay, nur doof das ich Krank zum Praktikum soll, nur weils besser aussieht.