Heute (05.06.2013) haben wir meinen Bruder nun in die Klinik gebracht. Wie der Ort heißt, weis ich gerade nicht genau – liegt aber so 70-80km von uns weg. In der letzten Nacht wurde mir erst so wirklich klar, dass er nun mindt. 3 Monate sozusagen „weg“ ist. Sicher, wir werden ihn mindt. 1-2x die Woche besuchen, aber dennoch – es scheint so „leer“. Im Moment geht es mit der Trauer eigentlich, allerdings denke ich wird dies auch erst noch kommen – da es ja auch sonst mal vorkommen konnte, dass er mal über Tag weg war und z.B. erst Nachts als ich schlief wieder kam. Denke mal morgen, übermorgen wird das Trauergefühl noch beschissener. Nun gut, wenigstens bekam ich frei, um mitfahren zu können, da wir gegen 9Uhr los sind. Wenn ich so überlege, wie lange eigentlich 3 Monate sind. Man kann sagen er ist den ganzen Sommer weg und was mich irgendwo noch viel mehr stört – an meinem 18. Geburtstag ist er auch noch weg. Sicher, meine Geburtstage sind bisher 17 Jahre lang ziemlich langweilig gewesen, aber immerhin waren alle die hier im Haus wohnen da. Zur Klinik kann man soweit noch nichts schlechtes sagen, sieht eigentlich ganz nett da aus & die Leute bisher waren auch recht nett. Später am Abend hat er dann auch mal angerufen, wo ich allerdings für 1-2 Stunden geschlafen habe. Dort haben die wohl direkt am Abend noch gegrillt – scheint also ganz nett zu sein. Nun muss die Zeit zeigen was kommt, wobei ich es im Zusammenhang damit garnicht so genau wissen muss – denke die Trauer wird bald ätzend genug sein.